Hans-Jürgen Knoblauch   TOBA-PräsentationHans-Jürgen Knoblauch   TOBA-Präsentation

Vulkanaktivität - Archiv

   * Kirishima, Kyushu / Japan  (09.03.2018)
     - explosive Ascheeruptionen seit ca.1 Woche, Aschewolke bis 6 km Höhe,
        zeitweise Behinderung des Flugverkehrs, schnelles Domwachstum im
        Krater Shinmoe-dake, teilweiser Domkollaps mit pyroklastischen
        Strömen
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (19.02.2018)
     - starke explosive Eruptionen (ab 8:30 Ortszeit), riesige Aschewolke
        bis 15 km Höhe, mehrere pyroklastische Ströme bis 5 km Länge, bereits
        verlassene Dörfer sind betroffen, weitere Schäden bisher nicht bekannt
   * Congro, Sao Miguel / Azoren  (12.02.2018)
     - starke Schwarmbeben - 17 Erdbeben mit Magnituden von 2,0 - 3,6
        Ursachen könnten neben Magmenbewegungen in der Tiefe auch
        tektonische Vorgänge oder auch geothermale Vorgänge sein, letzte
        Eruptionen in diesem Gebiet waren vor ca. 400 Jahren
   * Fuego, Guatemala  (01.02.2018)
     - strombolianische Eruptionen, Lavafontänen bis 500 m Höhe, es bildeten
        sich 2 Lavaströme bis 800 m Länge, Aschewolke bis 4,8 km Höhe
   * Kusatsu-Shirane, Honshu / Japan  (23.01.2018)
     - spontane Asche- und Schlackeneruptionen, neuer Förderschlot
        unterhalb des Gipfelkraters - direkt neben einer Skipiste, ein Todesopfer
        ist durch ausgelöste Schnee-Lawine zu beklagen - 10 Verletzte in
        Seilbahngondel, die von Lavabomben getroffen wurde
   * Mayon, Philippinen  (23.01.2018)
     - starke explosive Asche- und Schlackeneruptionen, Lavafontänen
        bis 700 m Höhe, Aschewolke zeitweise bis 12 km Höhe, Lavastrom und
        mehrere pyroklastische Ströme durch kollabierenden Lavadom,
        Evakuierungszone von 9 km Umkreis festgelegt, 56.000 Anwohner
        haben bereits das Gebiet um den Vulkan verlassen, Aktivität könnte
        sich noch weiter verstärken
   * Kadovar, Papua-Neuguinea  (17.01.2018)
     - erneut starke explosive Eruptionen, Aschewolke bis 3,3 km Höhe
   * Kadovar, Papua-Neuguinea  (12.01.2018)
     - starke explosive Eruptionen, Aschewolke über 2 km Höhe,
        alle Bewohner der Insel wurden auf die Nachbarinseln evakuiert
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (11.01.2018)
     - erneut starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 4 km Höhe

   * Agung, Bali / Indonesien  (13.12.2017)
     - im Hauptkrater hat sich ein großflächiger, platter Dom gebildet,
        starke Entgasung
   * Agung, Bali / Indonesien  (27.11.2017)
     - starke explosive Asche- und Schlackeneruptionen, Aschwolke auf
        bis zu 9 km gestiegen (am 25.11. noch 1,5 - 4 km Höhe),
        Flughäfen auf Bali und Lombok sind zeitweise geschlossen,
        Evakuierung der Bevölkerung im Umkreis von 8 - 10 km

   * Popocatepetl
, Mexiko  (27.09.2017)
     - starke explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Auswurf von
        glühenden Schlacken bis in 1 km Höhe
   * Manaro (Aoba), Ambae / Vanuatu  (26.09.2017)
     - Asche- und Schlackeneruptionen, es hat sich im Kratersee Lake Vui
        ein neuer Schlackenkegel gebildet mit einem kleinen Lavasee -
        nach einem Bericht von John Seach
   * Ätna, Sizilien / Italien  (18.03.2017)
     - Eruption im neuen Südost-Krater mit strombolianischen Eruptionen,
        Lavafontänen und Lavastrom ins Valle del Bove halten bereits mehr
        als 3 Wochen an, zeitweise wurde der Flughafen in Catania gesperrt
   * Erta Ale, Äthiopien  (26.01.2017)
     - in der Zeit vom 16.- 21.01. enorme Aktivität am Erta Ale von einer
        Reisegruppe von VolcanoDiscovery in einem Augenzeugenbericht
        festgehalten - gewaltiger Lavaoverflow vom Lavasee in die Caldera,
        Lavafontänen 10 bis 15 m Höhe, Lavaausfluß aus Spalten an
        der Krateraußenflanke in SE-Richtung
   * Sabancaya, Peru  (17.11.2016)
     - mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe,
        der letzte größere Ausbruch (Ascheeruption) war im Juli 2003

   * Aso
, Kyushu / Japan  (07.10.2016)
     - mehrere starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis
        13 km Höhe, Alarmstatus auf Stufe 3 (von 5) erhöht, es wurde
        eine Sperrzone von 2 km um den Krater eingerichtet
   * Piton de la Fournaise, La Reunion  (11.09.2016)
     - am Vormittag neue Spalteneruption auf der Nordflanke des Krater-
        kegels Dolomieu, Lavafontänen und mehrere Lavaströme
   * Mayon, Philippinen  (08.09.2016)
     - erhöhte Seismik, erhöhter SO2-Ausstoß, größerer Ausbruch könnte
        bevorstehen, Warnstufe wurde auf "1" erhöht

   * Gamalama, Ternate / Indonesien  (03.08.2016)
     - Ascheeruptionen bis 600 m Höhe, Ascheregen auf Ternate,
        Flughafen zeitweise geschlossen
   * Brava, Cabo Verde  (03.08.2016)
     - Serie leichter Erdbeben, erhöhter Tremor in Nähe alter Vulkankrater,
        Vulkanausbruch wäre möglich, Einwohner wurden evakuiert
   * Sinabung
, Sumatra / Indonesien  (01.08.2016)
     - Serien von 3 explosiven Eruptionen am Morgen, Aschewolke
        bis 2 km Höhe
   * Rinjani, Lombok / Indonesien  (01.08.2016)
     - Ascheeruptionen, Aschewolke bis 7 km Höhe

   * Bezymianny, Kamtschatka / Russland  (30.07.2016)
     - explosive Eruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (04.07.2016)
     - zahlreiche explosive Eruptionen - einige etwas kräftiger mit
        Aschewolke bis 1,5km Höhe, Vulkanasche wurde bis nach Medan
        getragen, mehrere pyroklastische Ströme
   * Kilauhea, Hawaii / USA  (04.07.2016)
     - effusiver Lavaausstoß aus einem Spaltensystem auf der Flanke
        des Pu u O o-Kraters mit Lavastom von ca. 8 km Länge bis in
        die Küstenregion, Lavastrom mit Geschwindigkeit von bis zu
        300 m / Tag unterwegs

   * Pavlof, Aleuten / Alaska  (28.03.2016)
     - starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 10 km Höhe,
        Vulkanasche beeinträchtigt den interkontinentalen Flugverkehr
   * Popocatepetl
, Mexiko  (27.03.2016)
     - explosive Ascheeruption, Aschewolke bis 2 km Höhe,
        Sicherheitszone im Umkreis von 12 km eingerichtet
   * Lokon Empung, Nordsulawesi / Indonesien  (09.03.2016)
     - stark erhöhte Seismik, Schwarmbeben unter dem Krater
        Tompaluan, größerer Ausbruch könnte bevorstehen,
        Warnstufe 3 (Skala 1 - 4) ausgerufen
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (26.02.2015)
     - zahlreiche explosive Eruptionen, Aschewolke bis 5km Höhe,
        mehrere pyroklastische Ströme
   * Bromo, Java / Indonesien  (08.02.2016)
     - mit Asche beladene minutenlange strombolianische Eruptionen
        im Wechsel mit starken Entgasungen - Warnstufe auf "orange"
   * Soputan, Nordsulawesi / Indonesien  (06.02.2016)
     - starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 7 km Höhe

   * Egon, Flores / Indonesien  (18.01.2016)
     - intensive Fumarolentätigkeit, starker Schwefelgeruch bemerkt,
        größerer Ausbruch möglich, Alarmstufe wurde auf "rot" gesetzt,
        1.200 Anwohner wurden evakuiert, letzter großer Ausbruch war 1892
   * Erta Ale, Äthiopien  (18.01.2016)
     - nach Berichten, soll der Lavasee im Südkrater übergelaufen sein
   * Soputan, Nordsulawesi / Indonesien  (05.01.2016)
     - starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 6,6 km Höhe,
        pyroklastische Ströme mit bis zu 2,5 km Länge
   * Fuego, Guatemala  (04.01.2016)
     - starke explosive Eruption (Paroxismus), Aschewolke bis 7 km Höhe,
        driftet in südlicher Richtung 40 km lang, 3 Lavaströme bis 2,5 km Länge
   * Momotombo, Nicaragua  (03.01.2016)
     - nach ca. 100 Jahren Ruhephase seit 4 Wochen wieder aktiv,
        anfangs leichte strombolianische Eruptionen, jetzt starke
        explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, kleine pyroklastische
        Ströme mit bis zu 2 km Länge

   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (19.12.2015)
     - zunehmend explosive Ascheerutionen durch Nachfluß von
        gasreichem Magma, Aschewolken bis 3 km Höhe, weiterhin
        pyroklastische Ströme
   * Dukono, Halmahera / Indonesien  (19.12.2015)
     - starke und intensive explosive Ascheeruptionen, Ascheschleppe
        mit 180 km Länge in östlicher Richtung
   * Ätna, Italien  (05.12.2015)
     - seit 4 Tagen bereits der 4. Paroxysmus, starke Lavafontänen
        bis zu 1 km Höhe, Aschewolke bis 10 km Höhe, Lavastrom
        ins Valle del Bove, Flugverker in Catania zeitweilig eingestellt
   * Telica, Nicaragua  (23.11.2015)
     - plötzliche explosive Eruption, Vulkanasche und Lavabomben
        wurden mehrere km hoch geschleudert, mehrere kleine
        pyroklastische Ströme
   * Rinjani, Lombok / Indonesien  (18.11.2015)
     - vulkanische Aktivität rückläufig, strombolianische Eruptionen,
        Lavastrom fließt in den Kratersee, dessen Wassertemperatur
        sich von 20 auf 38°C erhöht hat
   * Rinjani, Lombok / Indonesien  (04.11.2015)
     - seit 2 Tagen starke permanente Ascheeruptionen, Aschewolke
        hat eine Länge von 400 km und driftet westwärts in Richtung Bali,
        auf Bali war der Flugverkehr zeitweise eingestellt       
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (02.11.2015)
     - dauerhaft vulkanische Aktivität auf hohem Niveau, explosive
        Ascheeruptionen, Aschewolke mit 4 - 5 km Höhe, in den letzten
        Tagen pyroklastische Ströme mit 3 - 4 km Länge
   * Cotopaxi, Ecuador  (14.08.2015)
     - eine Serie von 6 starken Ascheeruptionen nach einer Ruhezeit
        von über 70 Jahren, Aschewolke bis 8 km Höhe über Gipfelkrater,
        erste Evakuierungen von Anwohnern, größerer Ausbruch möglich       
   * Piton de la Fournaise, Reunion  (01.08.2015)
     - Eruptionsspalte von 1km Länge hat sich geöffnet, Lavafontänen,
        Fördermenge anfangs 28 m³/s, mehrere Lavaströme
   * Manam, Papua Neuguinea  (31.07.2015)
     - starke explosive Eruptionen, Aschewolke bis 21 km Höhe,
        Gefahr für den Flugverkehr
   * Karangetang, Ternate / Indonesien  (16.07.2015)
     - explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3,5km hoch,
        zeitweise Sperrung des Flughafens von Ternate

   * Colima
, Mexiko  (12.07.2015)
     - explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km hoch,
        anhaltendes Domwachstum, mehrere pyroklastische Ströme
   * Raung, Java / Indonesien  (10.07.2015)
     - anhaltende starke strombolianische Eruptionen aus dem Cone
        im Hauptkrater mit Lavastrom innerhalb des Kraters, heftige
        Ascheeruptionen - Aschewolke bis 5 km hoch und 150 km lang
        Flughafen auf Bali war zeitweise wegen Aschewolke gesperrt
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (17.06.2015)
     - stetes Domwachstum hält an, täglich mehrere starke Pyroclastic
        Flows, Gefahrenzone wurde erweitert, es wurden 7.000
        Einwohner evakuiert

   * Fuego, Guatemala  (06.06.2015)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe,
        2 Lavaströme von bis zu 1,3 km Länge haben sich gebildet

   * Sinabung, Indonesien  (28.04.2015)
     - erneut mehrere starke Pyroclastic Flows mit bis zu 4,5 km Länge

  
* Calbuco
, Chile  (23.04.2015)
     - starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis
        10 km Höhe, im Umkreis von 20 km werden die Bewohner
        evakuiert, letzte stärkere Eruptionphase war vor 50 Jahren

   * Sakurajima, Kyushu / Japan  (22.04.2014)
     - mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe
   * Ubinas, Peru  (08.04.2015)
     - 2 bis 8 starke Ascheeruptionen pro Tag, Aschewolke
        bis 4,5 km Höhe

   * Villarrica, Chile  (05.04.2015)
     - erneut verstärkte Ascheeruptionen, kleine Lavafontänen,
        weiterer Paroxismus könnte bevorstehen

   * Sinabung, Indonesien  (02.04.2015)
     - erneut mehrere Pyroclastic Flows mit bis zu 3,5 km Länge,
        Aschewolke bis 4 km Höhe
  
* Villarrica
, Chile  (03.03.2015)
     - paroxysmale Eruption,
strombolianische Explosionen, Lava-
        fontänen und Schlackenauswürfe bis 1,5 km Höhe, explosive
        Ascheerutionen, Aschewolke bis 3 km Höhe

   * Popocatepetl, Mexiko  (26.02.2015)
     - explosive Asche- und Schlackeneruptionen, glühende Lavabomben
        bis 700 m weit geflogen, Flughafen Pueblo zeitweise gesperrt

   * Ambrym, Vanuatu  (23.02.2015)
     - Spalteneruption in der Caldera, Lavaseen im Benbow- und Marum-
        nicht mehr thermisch nachweisbar       
   * Sinabung, Indonesien  (23.02.2015)
     - anhaltendes Domwachstum sichtbar, steile Lavatürme könnten
        kollabieren
   * Sinabung, Indonesien  (19.02.2015)
     - starker Pyroclastic Flow mit 4 km Länge,
in Suka Meriah brannten
        mehrere Häuser, Ort ist seit Oktober 2013 verlassen / evakuiert

   * Karangetang, Siau / Indonesien  (05.02.2015)
     -
wachsender Lavadom kolabiert, zähflüssiger Lavastrom bewegt
        sich talwärts

   * Piton de la Fournaise, Réunion  (04.02.2015)
     - neue Eruptionsphase seit 10 Tagen, 500 m lange Eruptions-
        spalte hat sich geöffnet, mehrere Lavafontänen, Lavastrom

   * Ätna, Italien  (01.02.2015)
     - neuer Förderschlot hat sich an der Basis des Südostkraters
        gebildet, strombolianische Eruptionen, effusiver Lavastrom
        fliesst über Südwestflanke ab
   * Colima, Mexiko  (21.01.2015)
     - explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 4 km Höhe
   * Kljutschewskoj, Kamtschatka / Russland  (20.01.2015)
     - strobolianische Eruptionen, Lavafontänen mit 1,5 - 2 km Höhe,
        Aschewolke bis 7,2 km Höhe, Lavastrom 1km lang
   * Soputan, Nordsulawesi / Indonesien  (19.01.2015)
     - explosive Asche- und Schlackeneruptionen, Aschewolke bis
        4,7 km Höhe, glühende Tephra 500m hoch, zähflüssiger Lavastrom
        auf der Westflanke, im Durchmesser von 6,5 km Sperrzone
   * Soputan, Nordsulawesi / Indonesien  (06.01.2015)
     - starke explosive Eruption im Gipfelbereich, Aschewolke bis 8,5 km
        Höhe, Lavastrom an der Westflanke mit 2 km Länge
   * Dallol, Danakilsenke / Äthiopien  (02.01.2015)
     - nach bisher unbestätigten Berichten soll es eine Eruption am
        Dallol-Vulkan gegeben haben, eine dunkle Aschewolke soll
        mehrere 100 m aufgestiegen sein

   * Ätna, Italien  (28.12.2014)
     - neuer Paroxysmus: strombolianische Ascheeruptionen und Lava-
        fontänen 2 h lang anhaltend, Gipfelbereich jedoch unter Wolken
 
  * Popocatepetl
, Mexiko  (27.12.2014)
     -
seit gestern anhaltende explosive Ascheeruptionen, Aschewolke
        bis 3,5 km Höhe

   * Gamalama, Ternate-Halmahera / Indonesien  (18.12.2014)
     - spontane
explosive Ascheeruptionen, Asche und Gesteinsbrocken
        wurden bis in 2 km Höhe geschleudert - 9 Personen, die sich auf
        der Vulkanflanke befanden, wurden bei der Flucht schwer verletzt,
        1 Person wird noch vermisst -  der Flughafen der Insel ist wegen
        Aschefall gesperrt

   * Fogo, Cabo Verde  (10.12.2014)
     -
Lavastrom ergießt sich weiterhin mit unterschiedlicher Stärke in
        den Kraterbereich, die beiden Orte Portela und Bangaeira sind

        weitgehend zerstört, ein Overflow am Kraterrand könnte auch
        den zweitgrößten Ort der Insel Mosteiros bedrohen

 
  * Fogo
, Cabo Verde  (30.11.2014)
     -
Lavastrom ergießt sich verstärkt in den Kraterbereich
"Cha das
        Caldeiras", der Ort Portela mit 1.000 Einwohnern
droht im
        nunmehr 1km breitem Lavastrom zu versinken, Besucherzentrum
        bereits zerstört, Ort komplett evakuiert, aktuelle Situation

   * Fogo, Cabo Verde  (23.11.2014)
     - am Vormittag erstmalig seit 1995
explosiver Ausbruch, anschließend
        Lavafontänen, Lavaströme ergießen sich in den Kraterbereich

   * Colima, Mexiko  (22.11.2014)
     -
explosive Ascheeruption, Aschewolke bis 5 km Höhe, mehrere
        pyroklastische Ströme an den Flanken des Vulkans

   * Kilauea, Hawaii / USA  (08.11.2014)
     -
effusiver Lavaausstoß aus einem Spaltensystem auf der Flanke des
        Pu u O o-Kraters, der seit einigen Wochen anhält, hat einen Lavastrom
        mit einer Länge von 2,5 km gebildet und die Randgebiete der Siedlung
        Pahoa erreicht, Wohnhäuser wurden bisher verschont, der Lavastrom
        war vorrübergehend fast zum Stehen gekommen, bewegt sich nun aber
        wieder stärker in Richtung Siedlungsgebiete

 
  * Sakurajima
, Kyushu / Japan  (05.11.2014)
     - mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe

 
  * Sinabung
, Sumatra / Indonesien  (04.11.2014)
     -
mehrere pyroklastische Ströme durch Abrüche
        an der Lavazunge, Lavazunge /-dom wächst weiter kontinuierlich

   * Bardarbunga / Holuhraun-Spalte, Island  (04.11.2014)
     - gleichbleibend hoher effusiver Lavaausfluss aus der Holuhraun-Spalte,
        weiterhin hohe Seismik, Schmelzwassermenge aus dem Gletscher
        erreicht monatlich 5,2 Mio m³, Gefahr von Gletscherläufen und Wasser-
        dampfexplosionen, falls Wasser in die Magmakammer eindringen sollte

 
  * Poas
, Costa Rica  (14.10.2014)
     -
starke phreatische Explosionen im Kratersee, Auswurf von Schlamm
        und Wasser in Höhen von mehr als 200 m

   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (11.10.2014)
     -
mehrere pyroklastische Ströme  (3 - 4,5 km lang) durch Abrüche
        an der Lavazunge, Ascheregen über Berastagi, Medan-Airport mit
        Einschränkunken im Flugverkehr

   * Ontake-san, Honshu / Japan  (27.09.2014)
     - plötzliche explosive Ascheeruptionen mit pyroklastischen Strömen,
       
es sind
leider bis heute 56 Todesopfer zu beklagen, 7 Personen
        werden immer noch vermisst

 
  * Mayon
, Philippinen  (17.09.2014)
     -
seit 2 Tagen erhöte Seismik, Schwefeldioxid-Ausstoß stark erhöht,
        Abgang von Gesteinslawinen, Domkollaps und damit Gefahr von
        pyroklastischen Strömen könnte bevorstehen, Alarmstatus auf "3",
        ca. 10.000 Anwohner bereits evakuiert
 
  * Bardarbunga / Baugur
, Island  (14.09.2014)
     - leicht rückgängige Aktivität, nach dem ca. 14 Tage aus einer
        Eruptionspalte, bis zu 3,5 km lang, nördlich vom Vatnajökull-Gletscher
        auf eisfreiem Gebiet, effusiv Lava ausfloss und zeitweise Lavafontänen
        mit bis zu 130 m Höhe ermöglichte, weiterhin hohe Seismik aber mit
        abnehmender Tendenz, Magmafördermerge aus dem Bardabunga
        relativ konstant aber auf hohem Niveau,zurzeit sehr hoher Ausstoß
        von Schwefeldioxid

 
  * Bardarbunga / Dyngjujökull
, Island  (24.08.2014)
     - seit dem 17.08. starke Schwarmbeben (max. Magnitude 5,3 !!!)
        unter dem Vatnajökull-Gletscher - am 23.08. wurde eine Eruption
        unter dem 600 m mächtigen Gletscher
vermutet, konnte aber
        nicht bestätigt werden - mögliche Eruptiuonen könnten sich an den
        Vulkanen Bardarbunga oder Dyngjujökull ereignen - die sehr hohe
        Schwarmbebensituation hält weiterhin an, die Alarmstufe wurde von
        "ROT" auf "ORANGE" zurück gestuft

   * Ätna, Italien  (15.06.2014)
     - seit der letzten Nacht anhaltend
strombolianische Eruptionen und
        Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   *
Sangeang Api, Sundainseln / Indonesien (30.05.2014)
     - heftige
Ascheeruptionen, Aschewolke 15 bis 20 km Höhe

   *
Shiveluch, Kamtschatka / Russland (14.05.2014)
     -
Ascheeruptionsserie mit 4 explosiven Ausbrüchen, Aschewolke
        bis zu 9,5 km Höhe
   * Dukono, Halmahera / Indonesien (13.05.2014)
     -
wie bereits in den letzten 14 Tagen, weiterhin strombolianische und
        Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe
   *
Tungurahua, Ecuador (14.04.2014)
     -
extrem lautstarke explosive Gas- und Ascheeruption - vent-clearing
        auch als "Schloträumer" benannt, Aschewolke bis 5 km Höhe

   * Tungurahua, Ecuador (04.04.2014)
     -
explosive Ascheeruptionen, im Vorfeld der Ascheeruptionen wurde eine
       5-minütige Explosionsphase im Fördersystem des Vulkans registriert,
       Aschewolke bis 15 km Höhe

    * Ätna, Italien  (19.03.2014)
     -
seit nunmehr 6 Wochen kleine strombolianische Eruptionen und Asche-
        emissionen aus dem neuen SE-Krater, effusiv austretender breiter
        Lavastrom ins Valle del Bove mit einer Länge von einigen Kilometern

  
* Slamet, Java / Indonesien  (19.03.2014)
     - erstmalig seit 2009 wieder aktiv, moderate strombolianische Eruptionen,
        Aschewolke 600 m hoch, von Besteigungen des Vulkans wird derzeit
        abgeraten, stärkere Eruptionen sind wahrscheinlich

   * Ubinas, Peru  (04.03.2014)
     -
massive Schwarmbeben zeugen von schnell aufsteigenden Magma,
        zurzeit leichte strombolianische Eruptionen, stärkere Eruptionen
        könnten bevorstehen, Evakuierungen werden empfohlen
   * Pacaya, Guatemala  (02.03.2014)
     -
strombolianische Eruptionen steigerten sich in einen Paroxysmus,
        Aschewolke bis 5 km Höhe

  
* Kelut, Java / Indonesien  (14.02.2014)
     - heftige explosive Asche- und Schlackeneruptionen, Aschewolke bis
       17 km hoch, Ascheschleppe in N-S und E-W-Richtung mehrere 100 km,
        zurzeit 3 Flughäfen gesperrt, 200.000 Anwohner werden evakuiert,
        bisher 2 Todesopfer

   * Ätna, Italien  (10.02.2014)
     -
seit nunmehr 6 Tagen kleine strombolianische Eruptionen und Asche-
        emissionen aus dem neuen SE-Krater, effusiv austretender breiter
        Lavastrom ins Valle del Bove mit einer Länge von ca. 600 m
   * Ätna, Italien  (05.02.2014)
     -
strombolianische Eruptionen und Ascheemissionen aus dem neuen
        SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (02.02.2014)
     -
heftige explosive Ascheeruptionen, zunehmend starke pyroklastische
        Ströme, bisher mehr als 14 Todesopfer

   * Pacaya, Guatemala  (11.01.2014)
     - leichte strombolianische E
ruptionen aus dem Gipfelkrater, zeitweise
        haben sich kleine Lavaströme gebildet

 
  * Sinabung
, Sumatra / Indonesien  (02.01.2014)
     - erneut
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 6 km Höhe,
       
pyroklastische Ströme bis zu 3 km Länge
 
  * Ätna, Italien  (30.12.2013)
     - 21.
Paroxysmus seit Anfang 2013:
        strombolianische Schlackeneruptionen und Lavafontänen
        aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (15.12.2013)
     - weiterer Paroxysmus / Eruptionsphase hält seit dem gestrigen
        frühen Vormittag mit kurzen Unterbrechungen an,
        zahlreiche Asche-, und Schlackeneruptionen und zurzeit
        (21:30 MEZ) erneut Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater,
        Lavastrom ins Valle del Bove
  

   * Sinabung
, Sumatra / Indonesien  (10.12.2013)
     - erneut
2 heftige explosive Schlacken- und Ascheeruptionen,
        Aschewolke bis 12 km Höhe

   * Ätna, Italien  (28.11.2013)
     - erneuter
Paroxysmus in den Abendstunden:
        mehrere 100 m hohe Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater,
        breiter Lavastrom ins Valle del Bove

 
  * Nishino-Shima
, Japan  (20.11.2013)
     -
submarine Eruptionen 500 m SE vor der Küste,
        neue Insel mit ca. 200 m Durchmesser entstanden
 
  * Sinabung
, Sumatra / Indonesien  (18.11.2013)
     - erneut
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen,
        Aschewolke bis 9 km Höhe

   * Ätna, Italien  (17.11.2013)
     - erneuter
Paroxysmus in der Nacht vom 16. zum 17.11.:
        mehrere 100 m hohe Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater,
        Lavastrom ins Valle del Bove

   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (03.11.2013)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke
        bis 7 km Höhe, im Umkreis von 3 km werden Bewohner evakuiert

 
  * Sakurajima
, Japan  (28.10.2013)
     -
erneut starke strombolianische und explosive Ascheeruptionen,
        Aschewolke bis 4,5 km Höhe

   * Ätna, Italien  (26.10.2013)
     - erneuter
Paroxysmus mit Höhepunkt 9 - 12 Uhr (MESZ):
        mehrere 100 m hohe Lavafontänen und Ascheeruptionen
        aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Stromboli, Italien  (24.10.2013)
     - starke strombolianische Eruptionen in Intervallen von 5 - 10 min,
        Lavafontänen erreichen Höhen von 200 - 300 m

   * Zhupanovsky, Kamtschatka / Russland  (23.10.2013)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe

 
  * Sakurajima
, Japan  (21.10.2013)
     -
starke strombolianische und explosive Ascheeruptionen,
        Aschewolke bis 5,4 km Höhe
   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (15.09.2013)
     -
nach 3 Jahren neue Aktivitätsphase, explosive Schlacken- und
        Ascheeruptionen, im Umkreis von 3 km 4.000 Menschen evakuiert

  
* Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (10.09.2013)
     -
mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 2 km Höhe

 
  * Sakurajima
, Japan  (04.09.2013)
     -
starke strombolianische und explosive Ascheeruptionen,
        Auswurf glühender vulkanischer Bomben

   * Pacaya, Guatemala  (18.08.2013)
     - nach Paroxysmus strombolianische E
ruptionen,
        ein Lavastrom hat sich mit 500 m Länge gebildet

 
  * Karymsky
, Kamtschatka / Russland  (16.08.2013)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 6 km Höhe
  
* Paluweh
, Flores / Indonesien  (04.08.2013)
     -
starke explosive Asche- und Schlackeneruptionen, partieller
        Domkollaps, (wahrscheinlich) pyroklastische Ströme,
        Aschewolke bis 3 km Höhe
 
  * Shiveluch, Kamtchatka / Russland  (26.07.2013)
     -
mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 6 km Höhe
   * Tungurahua, Ecuador (24.07.2013)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe
   * Popocatepetl, Mexiko  (06.07.2013)
     - erneut starke explosive E
ruptionen, glühende Lavabomben werden
        bis in 1,5 km Entfernung vom Krater ausgeworfen,
        Achewolke bis 2 km hoch

   * Popocatepetl, Mexiko  (17.06.2013)
     - 2 starke explosive
Ascheeruptionen, Achewolke bis 4 km hoch

 
  * Mayon
, Philippinen  (07.05.2013)
     -
phreatische Explosionen ohne "Ankündigung"/ erkennbare Vorzeichen,
        Asche und Gesteinsbrocken wurden aus dem Krater geschleudert,
        Aschewolke bis 500 m Höhe,  ca. 20 Touristen befanden sich zur
        Ausbruchszeit auf dem Vulkanhang, es sind leider neben einigen
        Verletzten auch 5 Todesopfer zu beklagen

 
  * Ätna, Italien  (27.04.2013)
     - 13
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Abend permanente Lavafontäne und Ascheeruptionen,
        Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (20.04.2013)
     - 12
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am späten Nachmittag Lavafontäne bis 1000 m Höhe,
        breiter Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (18.04.2013)
     - 11
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am frühen Nachmittag strombolianische Eruptionen, Lavastrom
        ins Valle del Bove, Lapilli- und Aschewolke driftet in Richtung SSW

   * Ätna, Italien  (12.04.2013)
     - 10
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        vom Vorabend bis zum frühen Nachmittag strombolianische
        Eruptionen und später Lavafontäne, kleiner Lavastrom

  
* Karangetang
, Siau / Indonesien  (05.04.2013)
     -
starke explosive Asche- und Schlackeneruptionen,
        mehrere pyroklastische Ströme

 
  * Ätna, Italien  (03.04.2013)
     - 9
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Vormittag strombolianische Eruptionen und später permanente
        Lavafontäne aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom
        ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (16.03.2013)
     - 8
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am späten Abend strombolianische Eruptionen und starke
        Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom
        ins Valle del Bove, bei sehr schlechtem Wetter und Sichtbedingungen
        über INGV IR-Webcam gut zu beobachten
   * Tungurahua, Ecuador (11.03.2013)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke bis 2 km Höhe
        glühende Lavabomben bis 500 m Höhe
   * Ätna, Italien  (05.03.2013)
     - 7
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        ab 20 Uhr strombolianische Eruptionen und starke
        Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom
        ins Valle del Bove

   * Tolbachik, Kamtschatka / Russland (02.03.2013)
     - Spaltenerution geht weiter, stombolianische und Ascheeruptionen,
       
massiver Lavastrom mit ca. 20 km Länge,
        Aschewolke bis 3,5 km Höhe

   * Ätna, Italien  (28.02.2013)
     - 6
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Mittag heftige Ascheeruptionen und Lavafontänen
        aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove,
        seismische Anlagen im Gipfelbereich teilweise zerstört

   * Ätna, Italien  (27.02.2013)
     -
5. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Morgen strombolianische Eruptionen aus der
        Bocca Nuova, kleine Lavafontänen

 
  * Ätna, Italien  (25.02.2013)
     - 4
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Morgen strombolianische Eruptionen aus dem
        neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

  
* Ätna, Italien  (23.02.2013)
     - 3
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am Abend Lavafontänen aus dem neuen SE-Krater

   * Ätna, Italien  (21.02.2013)
     - 2
. Paroxysmus seit dem 19.02.2013:
        am frühen Morgen strombolianische Eruptionen aus dem
        neuen SE-Krater, starker Lavastrom ins Valle del Bove
   * Ätna, Italien  (19.02.2013)
     - 1
. Paroxysmus seit dem 24.04.2012:
        am frühen Morgen mehrere hundert m hohe Lavafontänen
        aus dem neuen SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

  
* Lokon-Empung,
Nord-Sulawesi / Indonesien  (24.01.2013)
     -
explosive Eruptionen mit starker Entgasung,
       Gas- und Aschewolke bis 4,5 km Höhe

  
* Stromboli, Italien  (14.01.2013)
     - starker und breiter Lavastrom in die
Siara del Fuoco
   *
Colima, Mexiko (06.01.2013)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 2,5 km Höhe
   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (02.01.2013)
     - erneut
explosive Eruptionen, Aschewolke bis 2 km Höhe

   * Stromboli, Italien  (25.12.2012)
     - verstärkte strombolianische Eruptionen und Lavastrom in die
        die Siara del Fuoco

   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (17.12.2012)
     - erneut
explosive Eruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe

   * Tungurahua, Ecuador (17.12.2012)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 7 km Höhe
   * Tolbachik, Kamtschatka / Russland (14.12.2012)
     - Spaltenerution geht weiter, stombolianische Eruptionen aus der

        Spalte, massiver Lavastrom mit ca. 22 km Länge

   * Tolbachik, Kamtschatka / Russland (04.12.2012)
     - Spaltenerution geht weiter, Lavastrom mit 1 km Breite und ca. 20 km
        Länge, infolge großflächige Waldbrände
   * Tolbachik, Kamtchatka / Russland (29.11.2012)
     - große Spaltenerutionen, 2 Lavaströme, Aschewolke 3 km Höhe
   * Tongariro, Neuseeland  (21.11.2012)
     - einzelne
explosive Ascheeruption, Aschewolke bis 4 km Höhe

   * Poas, Costa Rica  (27.10.2012)
     -
starke phreatische Eruptionen aus dem Kratersee, Auswurf
        von Wasser, Schwefelsediment und Schlacken
   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (07.10.2012)
     - erneut starke
explosive Eruptionen, Aschewolke mehrere km Höhe
   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (21.09.2012)
     - 2 starke
explosive Eruptionen wurden beobachtet, bereits 6 Tage vorher:
        Aschewolke bis 3 km Höhe

   * Fuego, Guatemala  (13.09.2012)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3 km Höhe,
        Lavastrom von 600 m Länge, pyroklastische Ströme an den Flanken

   * San Cristobal, Nicaragua  (12.09.2012)
     -
mehrere explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 300 m Höhe,
        neue Aktivitätsphase könnte bevorstehen
 
  * Krakatau, Indonesien  (03.09.2012)
     -
starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 300 m Höhe,
        Aschefall noch in 80 km Entfernung (Sumatra) beobachtet

   * Bezymianny, Kamtschatka / Russland  (02.09.2012)
     - starke
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 10 km Höhe
        und 1.500 km Länge in östlicher Richtung

   * Tungurahua, Ecuador (20.08.2012)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke bis 4 km Höhe
        glühende Lavabomben bis 500 m Höhe

   * Mount Tongariro, Neuseeland (06.08.2012)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke bis 6 km Höhe
        erstreckt sich zurzeit mit einer Länge über 250 km,
        höchste Warnstufe für Flugverkehr in der Region ausgerufen

   * Ätna, Italien  (27.07.2012)
     - verstärkt strombolianische Eruptionen in der Bocca Nuova,
        nachts Rotglut beobachtet

   * Kahwa Ijen, Java / Indonesien  (24.07.2012)
     -
stark erhöhte seismische Aktivität, Alert Level auf 3 erhöht

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (13.07.2012)
     -
Seismik in den letzten Tagen wieder stark rückläufig

   * Nyiragongo, Kongo (11.07.2012)
     - sehr starke Gaswolke / Gasschleppe nachgewiesen, keine über-
        ragenden Infrarotsignale, die auf verstärkten Lavaaustritt schließen
        könnten

   * Nevado del Ruiz, Kulumbien (01.07.2012)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 8 km Höhe,
        größere Ausbruchsphase könnte bevorstehen

   * Cleveland, Alaska / USA  (20.06.2012)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 10 km Höhe

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (19.06.2012)
     -
verstäkte Schwarmbebentätigkeit, submarine Eruptionen könnten
        wieder stärker werden

   * Soputan, Nord-Sulawesi / Indonesien  (05.06.2012)
     -
seit Ausbruch im Jahr 2011 erneute Aktivität, stark erhöhte Seismik,
        verstärkte Dampfentwicklung

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (02.06.2012)
     - stark
und stetig erhöhte Seismik in den letzten Tagen,
submarine
        Eruption könnte wieder fortgesetzt werden

   * Ätna, Italien  (02.06.2012)
     - sehr starke Wasserdampfentwicklung in allen Hauptkratern

   * Fuego, Guatemala  (19.05.2012)
     -
explosive Schlacken- und Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe,
        zeitweise Lavafontänen bis 400 m Höhe, 2 Lavaströme gebildet

   * Shiveluch, Kamtschatka / Russland  (05.05.2012)
     - kurze aber starke
explosive Eruption, Aschewolke bis 8 km Höhe

   * Ätna, Italien  (24.04.2012)
     -
25. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        Höhepunkt am frühen Morgen (02:30 MESZ): Lavafontäne und
        Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (12.04.2012)
     -
24. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        starke Lavafontäne, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (01.04.2012)
     -
23. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        am frühen Morgen Lavafontänen und Ascheeruptionen
        aus dem SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Ätna, Italien  (18.03.2012)
     -
22. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        am Morgen hohe Lavafontänen und mehrere km hohe Aschewolke
        aus dem SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Bezymianny, Kamtschatka / Russland  (09.03.2012)
     - starke
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 8 km Höhe
        und 700 km Länge, hohe Seismik

   * Karymsky, Kamtschatka / Russland  (05.03.2012)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3,4 km Höhe

   * Ätna, Italien  (04.03.2012)
     -
21. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        am Morgen hohe Lavafontänen aus dem SE-Krater,
        Lavastrom ins Valle del Bove, Gas- und Aschewolke

   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (10.02.2012)
     -
explosive Eruptionen, Aschewolke bis 2 km Höhe

   * Ätna, Italien  (08.02.2012)
     -
20. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        zum Abend permanente und sich verstärkende Lavafontänen aus
        dem SE-Krater, Lavastrom an der Kraterflanke
        23.00 Uhr (MEZ): Eruptionen verstärken sich weiter, inzwischen
        mehrere Lavastöme ins Valle del Bove bis zum frühen Morgen

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (04.02.2012)
     -
submarine Eruption hat sich erneut verstärkt, erhöhte Seismik,
        vulkanisches Fördermaterial an der Wasseroberfläche

   * Sangay, Ecuador  (23.01.2012)
     -
erhöhte Aktivität, explosive Gas- und Ascheeruptionen

   * Ätna, Italien  (05.01.2012)
     -
19. Paroxysmus in dieser Serie seit Anfang 2011:
        Lavafontänen und Lavastrom ins Valle del Bove, Höhepunkt gegen
        6.00 Uhr (MEZ) mit starken Ascheerutionen, Aschewolke bis 5 km Höhe

   * Jebel Zubair Archipel, Jemen  (23.12.2011)
     -
explosive Gas- und Ascheeruptionen, kleine Lavafontänen bis 30 m
        Höhe, Gas- und Aschewolke mit einer Länge von 10 km,
        Angaben über mögliche submarine Eruptionen mit Geburt einer neuen
        Insel werden zurzeit ausgewertet

   * Gamalama, Tenate-Halmahera / Indonesien  (05.12.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 2 km Höhe

   * Tungurahua, Ecuador  (27.11.2011)
     -
starke explosive Gas- und Ascheeruptionen, Aschewolke und mehrere
        pyroklastische Ströme

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (27.11.2011)
     -
submarine Eruption hat sich nach Phase geringerer Aktivität erneut
        verstärkt, vulkanisches Fördermaterial an der Wasseroberfläche

   * Nyamuragira , DR Kongo (18.11.2011)
     -
erneut stärkere Aktivität, Lavafontänen bis 400 m Höhe,  Lavaströme

   * Ätna, Italien  (15.11.2011)
     -
18. Paroxysmus in diesem Jahr:
        am Morgen Lavastrom ins Valle del Bove, mittags (13-14 Uhr MEZ)
        Ascheerup
tionen 3 bis 5 km Höhe

   * Nyamuragira , DR Kongo (06.11.2011)
     -
Eruptionsspalte hat sich im unteren Hangbereich geöffnet,
        Lavafontänen,Lavaströme

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (06.11.2011)
     -
submarine Eruption hat sich wieder verstärkt, geysirartige
        Wasserfontänen bis 20 m Höhe, vulkanisches Fördermaterial
        an der Wasseroberfläche,

        Geburt einer neuen Insel wird immer wahrscheinlicher

   * Ätna, Italien  (23.10.2011)
     -
zurzeit (23.00 MESZ) läuft gerade der 17. Paroxysmus in diesem Jahr:
        strombolianische Eruptionen, Lavastrom ins Valle del Bove

   * El Hierro, Kanarische Inseln / Spanien  (12.10.2011)
     -
submarine Eruption 2 km vor der Südküste in 200 m Tiefe

   * Ätna, Italien  (08.10.2011)
     -
zunächst strombolianische Eruptionen, später Lavafontänen,
       Lavaströme und hochaufsteigende Aschewolke, es war bereits
       der 16. Paroxysmus in diesem Jahr

   * Ätna, Italien  (28.09.2011)
     -
zurzeit (21.00 MESZ) läuft gerade der 15. Paroxysmus in diesem Jahr:
       kurzzeitige Lavafontänen und Ascheeruptionen, Lavastrom ins
       Valle del Bove, Seismik stark erhöht

 
  * Ätna
, Italien  (19.09.2011)
     -
kurzzeitige Lavafontänen bei extrem schlechtem Wetter:
        Sturm - Wolken - Regen, Lavastrom ins Valle del Bove,
        es war bereits der 14. Paroxysmus in diesem Jahr

   * Ätna, Italien  (08.09.2011)
     -
Ascheeruptionen ca. 1,5 km hoch, ich konnte diese Phase
        leider nur vom Fuße des Ätna beobachten, es war bereits
        der 13. Paroxysmus in diesem Jahr

   * Ätna, Italien  (29.08.2011)
     -
kurzzeitige Lavafontänen einige 100 m hoch, Lavastrom ins Valle
       del Bove, es war bereits der 12. Paroxysmus in diesem Jahr

   * Ätna, Italien  (20.08.2011)
     -
kurzzeitige explosive Gas- und Tefraeruptionen, Wolke 5 - 6 km hoch,
        es war bereits der 11. Paroxysmus (eine Folge von sich
        steigernden Ausbrüchen) in diesem Jahr

   * Ätna, Italien  (12.08.2011)
     -
kurzzeitige Lavafontänen teilweise 500 - 600 m hoch, Lavastrom
        ins Valle del Bove, es war bereits der 10. Paroxysmus (eine Folge
        von sich steigernden Ausbrüchen) in diesem Jahr

   * Shiveluch, Kamtschatka / Russland  (08.08.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Ascheschleppe 120 km lang

   * Stromboli, Italien  (02.08.2011)
     -
Serie starker Explosionen,
Lavastrom aus dem Hauptkrater läuft über
        die Ostflanke des Kraterkegels und weiter auf die Sciara del Fuoco

   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (17.07.2011)
     -
verstärkte Aktivität, Ascheeruptionen bis 3,5 km Höhe, heiße Gase und
        Schlacken setzten teilweise Vegetation in Brand

   * Lokon-Empung, Nord-Sulawesi / Indonesien  (13.07.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, erhöhte Seismik, größerer Ausbruch könnte
        bevorstehen, vorsorglich 2.000 Anwohner evakuiert

   * Ätna, Italien  (09.07.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Lavafontänen, Lavastrom ins Valle del Bove
   * Soputan, Nord-Sulawesi / Indonesien  (03.07.2011)
     -
seit Ausbruch im Jahr 2008 erneute Aktivität, strombolianische und
        explosive Ascheeruptionen, Dampf- und Aschewolke bis 14 km Höhe

   * Ätna, Italien  (23.06.2011)
     -
starke Gas- und Aschefontänen aus der Bocca Nuova,
        neue Aktivitätsphase könnte bevorstehen

   * Katla, Island  (18.06.2011)
     -
erneut erhöhte Seismik, mehrere vulkanische Beben unter dem Vulkan

   * Nabro, Eritrea  (13.06.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 15 km Höhe, Wolke
        driftet nach Nordwesten mit 1.000 km Länge

   * Puyehue, Chile  (05.06.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 10 km Höhe, Domwachstum
        mit Hangrutschungen, 3.500 Bewohner evakuiert

   * Grimsvötn, Island  (22.05.2011)
     -
neue Ascheeruptionen, Aschewolke bis 20 km Höhe zieht zurzeit in
        Richtung Norden, verstärkte Seismik unter dem gesamten Vulkangebiet
        im Südosten der Insel

   * Telica, Nicaragua  (19.05.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 1 km Höhe, größerer
        Ausbruch könnte bevor stehen

   * Ätna, Italien  (11.05.2011)
     -
erneut strombolianische Eruptionen, zeitweise Lavafontänen am
        SE-Krater, Lavastrom ins Valle del Bove

   * Santiaguito, Guatemala  (06.05.2011)
     -
stark erhöhte seismische Aktivität, explosive Ascheeruptionen, größerer
        Ausbruch könnte bevor stehen

   * Tungurahua, Ecuador  (29.04.2011)
     -
explosive Gas- und Ascheeruptionen, Auswurf von großen vulkanischen
        Bomben, von einem Lavastrom wird berichtet, Aschewolke zeitweise bis
        7 km Höhe

   * Taal volcano, Philippinen  (25.04.2011)
     -
zahlreiche vulkanische Beben, stetige Erhöhung der Wassertemperatur
        im Kratersee

   * Ätna, Italien  (10.04.2011)
     -
strombolianische Eruptionen, 2 Lavafontänen zeitweise bis 150 m hoch,
        Lavastrom ins Valle del Bove

   * Taal volcano, Philippinen  (01.04.2011)
     -
stark erhöhte Kohlendioxidemission, neue Ausbruchsphase könnte
        bevorstehen

   * Karangetang, Siau / Indonesien  (18.03.2011)
     -
erneut starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 3,8 km Höhe,
        mehrere pyroklastische Ströme

   * Shinmoedake / Kirishima, Japan  (13.03.2011)
     -
erneut starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 4 km Höhe

   * Kilauea, Hawaii / USA  (05.03.2011)
     -
Spalteneruption auf 500 m Länge, mehrere Lavafontänen bis 25 m Höhe

   * Fuego, Guatemala  (03.03.2011)
     -
explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 700 m Höhe

   * Bulusan, Philippinen  (21.02.2011)
     -
erneut explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 4 km Höhe

   * Ätna, Italien  (18.02.2011)
     -
strombolianische Eruptionen, kurzzeitige Lavafontäne

   * Santiaguito / Santa Maria, Guatemala  (10.02.2011)
     -
erhöhte Aktivität, explosive Ascheeruptionen bis 400 m Höhe
   * Shinmoedake / Kirishima, Japan  (01.02.2011)
     -
erneut starke explosive Ascheeruptionen, Auswurf glühender
        vulkanischer Bomben bis in 8 km Entfernung

 
  * Shinmoedake / Kirishima
, Japan  (26.01.2011)

     -
starke strombolianische und explosive Ascheeruptionen,
        Auswurf glühender vulkanischer Bomben bis 2 km Höhe,

        Aschewolke bis 7 km Höhe, pyroklastische Ströme
   * Bromo, Java / Indonesien  (24.01.2011)
     - erneut
stake Ascheeruptionen, Gas- und Aschewolke bis 3,7 km Höhe,
        Aschewolke behindert Flugverkehr auf Bali

   * Kizimen, Kamtschatka / Russland  (20.01.2011)
     -
stark erhöhte Seismik, Gas- und Aschewolke  bis 5 km Höhe

   * Bulusan, Philippinen  (18.01.2011)
     -
erneut explosive Eruptionen, wegen dichter Wolkendecke keine Sicht
        und keine weiteren Infos

   * Ätna, Italien  (12.01.2011)
     -
strombolianische Eruptionen, Lavastrom ins Valle del Bove,
        verstärkte Seismik

   * Krakatau, Indonesien  (12.01.2011)
     -
starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 600 m Höhe,
        Evakuierungen auf Sumatra und Java werden vorbereitet

   * Katla, Island  (01.01.2011)
     -
mehrere vulkanische Beben unter dem Vulkan

   * Bulusan, Philippinen  (23.12.2010)
     -
erneut explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 500 m Höhe,
        verstärkt vulkanische Beben

   * Bromo, Java / Indonesien  (21.12.2010)
     -
weiterhin erhöhte Aktivität, Gas- und Aschewolke zeitweise
        bis 6 km Höhe

   * Tungurahua, Ecuador  (04.12.2010)
     -
starke explosive Ascheeruptionen, mehrere pyroklastische Ströme,
       
größere Eruption möglich - höchste Alarmstufe (red)
   * Erta Ale, Äthiopien  (02.12.2010)
     -
strombolianische Eruptionen aus dem Lavasee, Lavasee ist in die
        Caldera übergelaufen, ein 4 m hoher Ringwall hat sich gebildet

   * Semeru, Java / Indonesien  (30.11.2010)
     -
explosive Ascheeruptionen, Gas- und Aschewolke bis 3,6 km Höhe

   * Bromo, Java / Indonesien  (23.11.2010)
     -
stark erhöhte Aktivität, Gas- und Aschewolke bis 2 km Höhe,
        größere Eruption möglich - höchste Alarmstufe (red)

   * Bulusan, Philippinen  (20.11.2010)
     -
explosive Ascheeruptionnen, Aschewolke bis 2 km Höhe

   * Merapi, Java / Indonesien  (20.11.2010)
     -
nur noch geringe Aktivität

   * Merapi, Java / Indonesien  (13.11.2010)
     -
nach Tagen geringer Aktivität erneut explosive Ascheeruptionen,
        Aschewolke bis 1,5 km Höhe

   * Merapi, Java / Indonesien  (06.11.2010)
     -
starke explosive Ascheeruptionen, Aschewolke bis 5 km Höhe,
        stärkster Ausbruch der letzten 14 Tage, neuer Krater (400 m
        Durchmesser) entstanden, mehrere pyroklastische Ströme,
        Lavadom könnte kollabieren mit Gefahr von stärksten
        pyroklastischen Strömen

   * Merapi, Java / Indonesien  (26.10.2010)

     - explosive Schlackeneruptionen, Aschewolke bis 1,5 km Höhe, größerer
        Ausbruch wird erwartet, Lavadom könnte kollabieren und pyroklastische
       
Ströme generieren
   * Piton de la Fournaise, Réunion  (17.10.2010)
     -  Eruptionsphase abgeschwächt, Lavafontänen, Lavastrom

   * Karangetang, Siau / Indonesien  (02.10.2010)
     -
explosive Schlackeneruptionen bis 400 m Höhe, mehrere Lavaströme

   * Reventador, Ecuador  (28.09.2010)
     -
explosive Gas- und Ascheeruptionenen bis in 4 km Höhe

   * Sinabung, Sumatra / Indonesien  (07.09.2010)
     -
nach 400 Jahren wieder aktiv, seit dem 29.08. die vierte und stärkste
        Eruptionsphase, Gas- und Ascheeruptionen bis 5 km Höhe

   * Galeras, Kolumbien  (25.08.2010)
     -
explosive Gas- und Ascheeruptionenen
   * Ätna, Italien  (25.08.2010)
     -
explosive Eruption in der Bocca Nuova, Aschewolke 1 km hoch
   * Ambrym, Vanuatu  (10.08.2010)
     -
erhöhte Aktivität, Gas- und Aschewolke 6 km hoch

   * Karangetang, Siau / Indonesien  (06.08.2010)
     -
explosive Ascheeruption, partieller Domkollaps, pyroklastischer Strom
        bis in Küstennähe, 9 Häuser und eine Kirche zerstört, 5 Todesopfer

   * Krakatau, Indonesien  (04.08.2010)
     -
neue Phase erhöhter Aktivität, Gas- und Ascheeruptionen