Hans-Jürgen Knoblauch   TOBA-PräsentationHans-Jürgen Knoblauch   TOBA-Präsentation

Geologische Aktivitäten - Archiv 

   * Schweres Erdbeben auf Sulawesi / Indonesien an der Straße von
      Makassar (Celebessee)
      28.09.2018, 12.03 Uhr (MESZ) Beben Stärke 7,5 - bereits 3 h zuvor: 6,0
      - zahlreiche Nachbeben zwischen 5,0 und 5,9 - Epizentrum in 10 km
      Tiefe und 80 km
nördlich von Palu, die Landzunge in der Region ist nur
      20 km breit, Tsunamiewelle von 6 m Höhe, gewaltige Schäden auf
      300 km Küstenabschnitt, bisher mehr als 1.400 Todesopfer zu belagen,
      zahlreiche Verbindungsstraßen sind durch Erdrutschungen blockiert,
      200.000 Menschen auf Nothilfe angewiesen

   * Schweres Seebeben im Süd-Pazifik in der Region Fidschi-Inseln
      19.08.2018, 02.19 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,2
       zahlreiche Nachbeben zwischen 5,1 und 6,6 - Epizentrum
       in 566 km Tiefe und 340 km
östlich von Suva / Fidschi,
       keine nenenswerten Schäden aufgrund der "Manteltiefe" (566 km)

   * Schweres Seebeben vor der Pazifikküste Alaskas
      23.01.2018, 10.32 Uhr (MEZ) submarines Beben Stärke 7,9 - zahlreiche
      Nachbeben zwischen 4,6 und 5,5 - Epizentrum in 25 km Tiefe und
      470 km
südlich von Anchorage, 280 km südöstlich von Kodiak,
      Schäden bisher noch unbekannt, Tsunamiwarnung wurde wieder
      aufgehoben

   * Schweres Seebeben vor der Pazifikküste Mexikos
      08.09.2017, 6.49 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,1 - zahlreiche

      Nachbeben zwischen 4,5 und 5,7 - Epizentrum in 60 km Tiefe und 87 km

      südwestlich von Pijijiapan, bisher mehr als 60 Tote und zahlreiche

      Verletzte, Tsunamiwarnung wurde wieder aufgehoben


   * Schweres Seebeben
vor der Pazifikküste Chiles
     
17.09.2015, 0.54 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,3 - mehrere
       Nachbeben zwischen 6,4 und 7,0 - Epizentrum in 25 km Tiefe und
       45 km westlich von Illapel, 230 km nordwestlich von der chilenischen
       Hauptstadt Santiago, bisher 10 Tote und zahlreiche Verletzte, Tsunami
       von 5 m Höhe erreichte mit zerstörender Wirkung die Küste


   *
Schweres Seebeben vor der Pazifikküste Nordchiles

      02.04.2014, 01.46 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,2
      (zahlreiche Vor- und Nachbeben zwischen 4,0 und 7,7),
      Epizentrum 95 km nordwestlich von Iquique in 20,1 km Tiefe,
      mehrere Tsunami bis 2,30 Höhe, Schäden sind bisher noch
      unbekannt, es sind jedoch bereits einige Todesopfer zu beklagen


   *
Schweres Seebeben vor der Westküste Kamtschatkas
     
(Ochotskisches Meer)
      24.05.2013, 09.44 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,3
      zahlreiche Nachbeben bis Stärke 6,8 Epizentrum in 609 km Tiefe,
     
kein Tsunami, bisher keine größeren Schäden gemeldet
 

   * Schweres Erdbeben vor den Salomon Inseln (Südpazifik)
      06.02.2013, 02.12 Uhr (MEZ) submarines Beben Stärke 8,0
      (zahlreiche Vor- und Nachbeben zwischen 5,0 und 6,6),
      Epizentrum in 28,7 km Tiefe, kleine Tsunami, viele Dörfer zerstört,
      10 Todesopfer

   * Schweres Erdbeben vor der Küste Sumatras (Indonesien)
     11.04.2012, 10.38 Uhr (MESZ) submarines Beben Stärke 8,6
      (Nachbeben bis 8,1), Epizentrum 435 km südwestlich
      von Banda Aceh in 20 - 30 km Tiefe
      kein Tsunami, katratrophale Schäden blieben glücklicherweise aus